Geoklock, Brasilien

Mit wachsendem Bewusstsein über die Beschränktheit der Erdölreserven gewinnt die Suche nach alternativen Energiequellen an Gewicht. Die Erforschung der Nutzung von Biomasse wird in Brasilien intensiv vorangetrieben.
Geoklock, ein führendes brasilianisches Umweltingenieurunternehmen, suchte Partner für die Erstellung kleiner, dezentraler Einheiten, welche Biodiesel aus organischen Materialien für den lokalen Verbrauch herstellen. Nachdem zu Beginn vor allem an Sojaöl als Ausgangsprodukt gedacht wurde, richtete sich der Fokus in der Folge vermehrt auf Fett aus Schlachthausabfällen und altes Frittieröl, aber auch anderen organischen Abfällen aus Landwirtschaft und Nahrungsmittelverarbeitung, um daraus Energie zu gewinnen, sei es Biodiesel oder Biogas. Als Folge der sich verschlechternden Wirtschaftslage in Brasilien gelang dem Unternehmen der wirtschaftliche Durchbruch nicht.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS